Mitte Oktober 2018 trafen sich drei Omas im Kaffeehaus, um ein gestricktes Poster für Demos in Oma-Farben zu planen. Wir teilten uns die Arbeit auf. Roswitha strickte den großen Mittelteil, eine Verwandte und Maria die kleineren Teile (ungefähr 22), Jimmy die kleinen Blumen und Dagmar schnitt aus Filzstoff die Buchstaben aus. Die nächsten Treffen fanden bei Dagmar statt, auf einem großen Zuschneidetisch legten wir die Teile auf, nähten sie zusammen und Dagmar vollendete das Werk, indem sie die Buchstaben aufklebte.

Wir sind stolz auf unser prächtiges Transparent, farbenfroh in einer Größe von 130 cm x 200 cm!

Nach der Herstellung von OMA-Hauben für die Bundesomas arbeiten wir derzeit an gehäkelten Rosetten, die dazu dienen, um die OMA-Buttons besser ins Blickfeld zu rücken.